Rounded Rounded

Folk

Folk südlich der Grenze

In Schleswig-Holstein findet der die Folkmusik mehr und mehr Anhänger. Einige Musikkneipen in Kiel und Lübeck haben sich auf diese Musikrichtung spezialisiert. Doch in den letzten Jahren erlebt diese Musikrichtung insbesondere in der deutsch-dänischen Grenzregion einen Boom und schart eine immer größer werdende Fanschar um sich herum. Dies ist sowohl der Initiative einzelner Privatpersonen als auch den Bemühungen des Landesmusikrates und der Landesarbeitsgemeinschaft Folk Schleswig-Holstein e.V. (LAG Folk) zu verdanken.

Die LAG Folk ist deutschlandweit einzigartig. Sie hat es sich u.a. zur Aufgabe gemacht, junge Musikerinnen und Musiker an die traditionelle, „handgemachte“ Musik heranzuführen, Folk-Kurse anzubieten und den Folk zu promoten. Über 60 Gruppen sind bereits Mitglied in dieser aktiven Arbeitsgemeinschaft. Ein Höhepunkt ihrer Arbeit stellt das jährliche über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannte Folktreffen auf dem Scheersberg bei Flensburg dar.  Dieses Treffen erhält auch in den skandinavischen Ländern großen Zuspruch und findet 2010 bereits zum 36. Mal statt.

Neben dem Folktreffen auf dem Scheersberg ist das FolkBaltica ein wichtiges Festival für den Folk in Schleswig-Holstein. Es wurde 2005 in Flensburg gegründet und findet in der Grenzregion Sønderjylland-Schleswig statt. Die Konzerte finden hauptsächlich in Flensburg und Sønderborg statt.

Folk nördlich der Grenze

Folk-Musik ist ein Genre mit zahlreichen unterschiedlichen Stilarten. In seiner ursprünglichen Form ist diese Musik mit einer Volksgruppe in einem abge gren zten nationalen Bereich verbunden. Die zunehmende Globalisierung hat jedoch zu der interessanten Entwicklung geführt, dass auch modernere Genres wie Jazz, Rock und Pop von der traditionellen Musik und durch Musik aus anderen Gegenden der Welt beeinflusst wurden.

In Sønderjylland finden sich eine Reihe von Bands, die Folk-Musik spielen. Zu den bekanntesten gehört „Drones & Bellows“, die im Jahre 2005 gemeinsam mit dem friesischen „Dragseth Duo“ die CD „Hiimstoun“ mit Musik aus dem Grenz land in fünf verschiedenen Sprachen herausgegeben haben: Hochdänisch, Süd jütisch, Hochdeutsch, Plattdeutsch und Friesisch.

Der Bereich der Folk- und Roots-Musik verfügt in Sønderjylland über keine eigene Organisation. Folkemusikkens Fælles Sekretariat (Gemeinsames Se­kretariat für Folk-Musik) in Aarhus organisiert die Interessen der Musiker. Auf der Homepage der Organisation finden sich auch Links zu Gruppen, Festivals und Spielstätten und zu Vereinen und Organisationen, Magazinen, Radio stationen sowie zu Bezugsquellen für CDs und Musikinstrumente.

Führende Spielstätte in Sønderjylland ist Hagges Musik Pub in der Vestergade 80 in Tønder. In Tønder findet auch alljährlich das große Tønder Festival statt. Außerdem wurde in den letzten Jahren in Tønder der Danish Music Award für Folk-Musik verliehen. Dieser Preis der dänischen Plattenbranche wird seit 2001 in der Regel im März eines Jahres vergeben.

Millstream Records ist Dänemarks größtes Fachgeschäft für Folk-Musik. Es bietet auch einen Bestellservice an. Die Ladenlokale liegen in der Vestergade 80 in Tønder. Der Bestellservice wurde im Jahre 1986 vom Tønder Festival eingeführt. Genau wie das Tønder Festival will auch Millstream Records in erster Linie die Verbreitung von Folk-Musik fördern.

In Apenrade führt Ensted Folk & Viseforening (Folk- und Liederverein Ensted) Konzerte im Versammlungshaus in Stubbæk durch. In einer Halle in Stubbæk finden auch eintägige Festivals mit Livemusik statt, außerdem treten gelegent lich auch Künstler aus dem Folk-Genre in anderen Spielstätten in Sønderjylland auf.

Auf der Homepage kultunaut.dk kann man nach Veranstaltungen – nach Genres spezifiziert – im gesamten deutsch-dänischen Grenzgebiet suchen.

Folk Festivals südlich der Grenze

folkBALTICA ist ein noch junges Festival, das sich stetig wachsender Beliebtheit beim Publikum erfreut. Es ist Teil der Ostseekulturinitiative Ars Baltica und findet seit 2005 jährlich immer zwei Wochen vor Himmelfahrt in Flensburg und der angrenzenden deutsch-dänischen Region statt.
folkBALTICA verbindet nordische und baltische Musikkulturen. Die teilnehmenden Folk-Ensembles kommen zum größten Teil aus Deutschland, Dänemark, Finnland, Schweden, Litauen und Russland und gestalten fünf Tage lang das Festivalprogramm. Gespielt wird überwiegend nordischer Folk, aber auch Ethno-Jazz, Jazzimprovisationen, moderne Klassik, Swing, Beat und Besonderheiten wie finnischer Gedichtgesang. International anerkannte Künstler sind ebenso dabei wie junge Talente. Neben den Konzerten finden auch Workshops, Filmvorführungen und Kinderveranstaltungen statt. Jedes Jahr setzt das Festival einen Länderschwerpunkt.
In Schleswig-Holstein ergänzt folkBALTICA das Klassik-Festival Schleswig-Holstein Musik Festival und das Jazz-Festival JazzBaltica und bildet somit eine dritte musikalische Säule in der Festival-Landschaft.
Man setzt auch Schwerpunkte. Beispielsweise hat FolkBALTICA im September 2007 eine Sonderkonzertwoche zu Edvard Griegs 100. Todestag veranstaltet, die mit dem Familienkonzert "Peer Gynt für Kinder" im Stadttheater Flensburg endete.
Die von Jahr zur Jahr wachsenden Besucherzahlen zeigen, dass der Bekanntheitsgrad von folkBALTICA stetig zunimmt. Auch in den nordischen Ländern hat folkBALTICA eine hohe Aufmerksamkeit erreicht. Das Festival wird vom Nordischen Kulturfond gefördert.  
LAG Folk
Dass die Folkmusik in Norddeutschland immer mehr Anhänger findet, ist unter anderem der Arbeit des Landesmusikrates Schleswig-Holstein e.V. und der Landesarbeitsgemeinschaft Folk Schleswig-Holstein e.V. (LAG Folk) zu verdanken. Die LAG Folk, der Dachverband von Folkmusikerinnen und Folkmusikern in Schleswig-Holstein, ist deutschlandweit einzigartig. Ihre Aufgabe ist es, junge Musikerinnen und Musiker an die traditionelle Musik heranzuführen, Folk-Kurse anzubieten und den Folk im Land bekannt zu machen. Ein Höhepunkt ihrer Arbeit ist das jährlich stattfindende, über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannte Folktreffen auf dem Scheersberg bei Flensburg.  

Folk-Veranstaltungen auf dem Scheersberg
Die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg in Quern (Kreis Schleswig-Flensburg) ist ein bekannter Treffpunkt für Folk- und Klassik-Veranstaltungen. Im Mai wird dort jedes Jahr das Folk-Treffen „Von Küste zu Küste“ veranstaltet, das 2010 zum 36. Mal stattfand. Die schleswig-holsteinische Folkszene stellt sich in ihrer Vielfalt und hohen Musikalität live in Konzerten und Workshops dar. Ein Höhepunkt des Folk-Treffens ist jährlich das öffentliche große Folk-Konzert. 
Brügger Musik-Festival
Ein kleines und neues Folk- und Weltmusik Open Air Festival ist das Brügger Musik- Festival in Brügge bei Bordesholm. Die Kirchengemeinde St. Johannis zu Brügge organisiert seit 2006 am 1. Samstag im September das Musik-Festival unter freiem Himmel rund um den Marktplatz und die St. Johannis-Kirche zu Brügge. 
Gespielt werden eine Vielzahl von Folkrichtungen, Blues, Rock und Jazz sowie Tango und auch klassische Musik.

Folk Festival nördlich der Grenze

Sønderjylland ist besonders für sein jährlich wiederkehrendes, internationales Festival der Folk-Music bekannt: das Tønder Festival. Es wurde 1974 gegründet und ist heute eines der größten und höchst angesehenen Festivals seiner Art in Europa, das alljährlich am letzten Wochenende im August stattfindet. Das Festival wird von der Stiftung Tønder Festival veranstaltet. Mehr als 1.800 freiwillige Helfer tragen zum Gelingen bei. 

Der größte Teil der auftretenden Musiker kommt aus Irland, Schottland, Canada, den USA, England und aus Skandinavien. Die Genres sind insbesondere irischer / Schottischer Folk, reichen aber auch von Folk-Rock, Blues, Jazz über Country, Cajun und Zydeco bis hin zu moderner dänischer und nordischer Folk-Music und Liedern. Das Tønder Festival wird von international anerkannten Musikern und Bands besucht, aber man präsentiert auch in erheblichem Umfang junge und neuen Talente aus der ganzen Welt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Festivals kann man hier keine Karten für das gesamte Festival kaufen, stattdessen gibt es Karten für jedes einzelne Konzert. Atmosphäre und Größe der Spielstätten sind höchst unterschiedlich: Von den ganz kleinen, intimen Spielstätten mit Platz für 50 – 60 Besucher reicht die Spannweite bis hin zu den großen Zelten mit Platz für 2.000 Zuhörer. Für alle Konzerte gibt es Sitzplätze, abgesehen von einigen, bei denen es neben Sitzplätzen auch Stehplätze gibt.

Infocenter

Informationen für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Behörden zu Steuer, sozialer Sicherung und Arbeitsmarkt auf: www.pendlerinfo.org

Publikationen

zur Publikationsübersicht

 

Unter Nachbarn

"Unter Nachbarn" ist das Best-Of aus den vier Partnerzeitungen: Der Nordschleswiger, Flensborg Avis, JydskeVestkysten und den sh:z-Zeitungen.

RSS-Feed "Unter Nachbarn"